Wie ich zu einer neuen Leidenschaft fand…

Wenn man eine Sportart aus den Augen verliert oder gar aufgeben muss ist es schwierig wieder etwas zu finden, was uns genau diese Bestätigung und Zufriedenheit gibt wie die davor. Fitness im Fitnessstudio war mein Leben aber das gehört der Vergangenheit an. Ich habe mich weiterentwickelt und verändert.

Ich fand für mich – YOGA.

Continue reading “Wie ich zu einer neuen Leidenschaft fand…”

Wakeboarden, Cliffjumping & more Action

English below


Ja das Wasserski fahren und Wakeboarding ist ein großes Thema für sich dachte ich mir. Glaubt mir wenn das Video draußen ist auf Youtube, ihr lacht euch schlapp. Es war eine Wahnsinns Erfahrung, die ich bei meiner Wwoofing Familie (Blogpost könnt ihr hier lesen) machen durfte. Da neben unsere Wwoofingstelle ein Lake war, wurde das beim guten Wetter total ausgenutzt.

Am Anfang wussten wir gar nicht das unsere Wwoofing Familie Wasserskier oder ein Wakeboard besitzen, geschweige ein Boot. Also könnt ihr euch unsere bzw. mein erstauntes Gesicht vorstellen, als wir davon erfahren haben. Da ich mir ja selber für Neuseeland einige Ziele gesetzt habt, unter anderem auch das ich Neue Dinge immer ausprobieren sollte, war ich somit fällig. Ich muss ehrlich gestehen Wasserski hat mir mehr Angst gemacht als Wakeboaren. Da das für mich als Snowboarder eher leichter ist als wieder auf zwei so Brettern zu stehen. Naja gesagt getan ich schaffte es wirklich beim ersten Versuch sogar auf die Dinger zu kommen. Natürlich lernten wir es erst bei einer Stande nah am Boot, um später auf dem längeren Seil es auszuprobieren. Ich muss aber sagen, Wasserski fahren macht nicht so viel Spaß wie Wakeboarden. Ich fühlte mich da komplett in meinen Element. Also falls ihr mal die Gelegenheit habt oder ihr die Möglichkeit habt es auszuprobieren. TUT ES! So viel Spaß einfach.


Yes, water skiing and wakeboarding is definetly a big theme. Believe me if the video is out on Youtube, you laugh about all the falls or our faces. It was a great experience, which I’ve made by  my Wwoofing family (blogpost about my wwoofing you can read here). The best part was, that our wwoofing places was near the lake by good weather conditions a must do.

At the beginning, we did not believe that our Wwoofing family have some waterskiies a wakeboard or alone a boat. So you can imagine our astonished face as we heared about it. Since I am in New Zealand i set myself some goals, among other things also I should try always new things. I must honestly confess that water skiing has scared me more than wakeboarding. For me as a snowboarder is it rather easier to stand on a board than to stand on two such boards again. Well, I done it really on the first attempt to even get up to the things. Of course, we learned it only at a booth near the boat before we try it out on the longer rope later. But I must say water skiing is not as much fun as wakeboarding. I felt completely in my element. So if you have the opportunity or you have the opportunity to try it out. DO IT! So much fun.

 

Fitbit Surge

Hallo ihr Lieben,

ich war mal wieder auf einem Event von Fitbit. Diesmal ging es um das Modell Fitbit Surge. Um dieses Modell zu testen lies sich Fitbit ein ganz besonderes Event in Berlin einfallen. Aber erstmal paar Hintergrundinformationen zur Fitbit Surge. Die Surge, gibt wie die anderen Modelle euch euere Schritt, Kalorien, Etagenzahl an, nur diesmal ist das Modell mit dem GPS System verbunden. Somit könnt ihr euere Strecken beim Laufen oder beim Radfahren koordinieren und mitverfolgen lassen.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (27)

160622_Fitbit_TourdeBerlin (23)

160622_Fitbit_TourdeBerlin (18)

So nun zum eigentlichen Event. Fitbit wurde durch den berühmten Rennradfahrer Jens Voigt unterstützt, um mit uns an diesem Event eine Radtour im Herzens Berlin am Wannsee vorbei zu unternehmen.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (16)

160622_Fitbit_TourdeBerlin (34)

Um dies noch ein wenig spannender zu gestalten, schätzten wir alle vor Beginn der Radtour wie hoch unsere durchschnittliche Herzfrequenz sowie unser allgemeiner Kalorienbedarf auf dieser Radtour ausfallen würden. Was schätzt ihr so habt ihr für eine Herzfrequenz und Kalorienbedarf bei so einer Strecke? Ich muss gestehen beim Puls von ca. 135-140 lag ich ziemlich richtig nur beim Kalorienbedarf verfehlte ich um längen. Ich dachte mir bei ca. 1 1/2 Stunde durchgehenden Radfahren verbracht man 1700 kcal. 😀

Würde sagen weit verfehlt insgesamt verbrauchten wir ca. 600 bis maximal 700 kcal. Also sprich Rad fahren ist nicht so effektiv fürs Kalorien verbrennen.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (58)

Unsere Radtour begann mit dem Auswählen der Fahrräder. Eine Hälfte suchte sich ein Rennrad aus um sogar vll. Jens Voigt herauszufordern, die andere Hälfte stieg auf Mountainbikes um. Ich muss mich also zu der Hälfte der Mountainbikes bekennen, da ich und Rennräder nicht so gute Freunde sind. Aber das ist mal eine andere Geschichte. Die Tour führte uns an den Wannsee mit einem wunderschönen Café. Also falls ihr mal in Berlin seit, schaut unbedingt da vorbei, der Ausblick ist atemberaubend und einfach nur schön.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (108) 160622_Fitbit_TourdeBerlin (115)

Als Abschluss an die wunderbare Radtour, gab es in unserem Zielort ein Barbecue, wo gelacht, geredet und gelassen gefeiert wurde, bevor es dann wieder mit dem Flieger ab in die Heimat zurückging.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (85) 160622_Fitbit_TourdeBerlin (2) 160622_Fitbit_TourdeBerlin (5)

Die Sorge könnt ihr hier erwerben.

 

XOXO,

 

Christine

 

in Kooperation mit fibit

Fitstar und die neue Fitbit Blaze

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wahrscheinlich  mitbekommen habt, war ich in Berlin beim Fitstar Event zu Besuch. In diesem Event ging es um die Vorstellung der neuen Fitstar App, die euch auf die Fitbit Blaze eure Trainingsübungen liefert. Das tolle am Event war natürlich wiederum neue Leuten kennen zu lernen. Aber fangen wir lieber mal von Vorne an.

Am 08062016 flog ich in die wunderschöne Stadt Berlin. Vorab muss ich sagen, dass mich keine Stadt so kulturell so inspiriert wie Berlin. In Berlin finde ich es einfach so gemütlich und für mich persönlich finde ich es sehr schön überall dieses Wohnzimmerfeeling vorzufinden. Deswegen hat es mich auf dem Event sehr erfreut, als ich die Location gesehen hab. Etwas total gemütliches und das an einem Bloggerevent. Findet man allzu selten. #megageileinfach & #saugemütlich

8fitbit_event_berlin 7fitbit_event_berlin

3fitbit_event_berlin 2fitbit_event_berlin

Nach einiger Zeit trudelten natürlich alle Blogger ein, für den Event mit Fitstar und der fibit Blaze. Das tolle daran ist, man lernt viele neue Leute kennen, die aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich angereist ist. Es ist sehr erstaunlich wie verschieden die Menschen doch sein können und trotzdem ergibt man eine Einheit, die sich für ein und das selbe Thema interessieren und sich auch dafür inspirieren lassen.

31fitbit_event_berlin 36fitbit_event_berlin

Natürlich fragt ihr euch jetzt – um was es genau in diesem Event ging. Das Hauptthema war die neue App FitStar. In dieser geht es um Workouts, die sich individuell an euch  anpassen. Natürlich könnt ihr diese Workouts über das iPhone, iPad oder am Fernseher laufen lassen, was aber ist also das besondere daran? Die Übungen der App wurden in die Fitbit Blaze mit integriert, somit habt ihr euere Übungen am Handgelenk und könnt diese überall ausführen, egal wo ihr euch gerade befindet. Damit werdet ihr aufs höchste Motiviert und könnt euch somit nicht vor eurem Workout drücken. Meistens ist ja die Ausrede vieler die fehlende Morivation für das Training. Man hätte keine Zeit um ins Studio zu fahren und und und. Jede Übung wird durch ein leichtes Vibrieren am Handgelenk zur Nächsten über geleitet, somit wisst ihr wann ihr die Übung wechseln müsst. Ihr könnt somit zwischen einen 7-Minuten Training oder dem 10-Minuten Bauchmuskel Training.

48fitbit_event_berlin 52fitbit_event_berlin 61fitbit_event_berlin 64fitbit_event_berlin 70fitbit_event_berlinBei der Kennenlernphase der Fitstar App mit der Fitbit Blaze unterstützten uns Jan & Lou von fittrio. Die zwei sind absolut sympathische Menschen, die einen gleich für den Sport begeistern können, auch wenn man nicht so Sportaffin oder wie ich Laufuntalentiert ist. #ichundlaufenistsoneSache Jan & Lou nahmen uns dann mit auf einen kurzen Lauftrip, der durch einige der FitStar App Workouts am Alexanderplatz abgerundet wurde.  Durch die Gruppengemeinschaft steigerte sich natürlich auch die Motivation untereinander für diesen kleinen Sporttrip und man pushte sich gegenseitig durch die Workouts.

98fitbit_event_berlin 110fitbit_event_berlin 137fitbit_event_berlin 150fitbit_event_berlin

Fazit des Trips und der App

Die App ermöglicht uns im Alltag unsere sportlichen Seite mehr hervorzuheben. Dadurch das in der heutigen Zeit, die Bequemlichkeit sehr großgeschrieben wird ein finde ich so eine Motivation am Handgelenk einen großen Schritt nach vorne. Wir können somit diese Motivation am Handgelenk tragen, sie aber auch als Uhr oder als Erinnerung an unsere Gesundheit und Beweglichkeit nutzen. Gesundheit und Beweglichkeit sollten somit mehr als Bequemlichkeit großgeschrieben werden, da genau das die Punkte sind, die für unser Wohlbefinden sorgen. Nehmt euch Zeit für euer Wohlbefinden und ihr findet somit auch mehr Glück in euerem Leben. Umgebt euch auch mit Menschen, die euch motivieren und euer Bestes zum Vorschein bringen. Gründet also eine kleine Gemeinschaft oder Clique, die sich gegenseitig anspornt und zu kleinen Challenges aufruft.

Falls ihr Fragen zur Fitbit Blaze oder zur FitstarApp habt, könnte ihr mir gerne per Email oder in den Kommentaren Fragen dazu stellen. In meinen vorherigen Beitrag über die Fitbit Reihe könnt ihr euch nochmals schlau machen, welcher Fitnesstracker für euch der Beste ist.

 

XOXO,

euere Christine

 

 

#inKooperation mit FitStar und Fitbit

Fotos: @christophschemel

 

Fitbit

Hallo ihr Lieben,

Anfang März wurde ich zu einem Fitbit Event in Hamburg eingeladen. In dem Event ging es darum die neuen fitbit Armbänder ALTA und BLAZE nach der CHARGE HR vorzustellen. Ich hab lange gesucht um ein perfektes Fitnessarmband zu finden, sei es mit Herzfrequenz Messung oder mit der Kalorienangabe die man verbrennt.

Da ich alle drei Modelle mittlerweile testen durfte, möchte ich euch die Vorzüge sowie Nachteile derjenigen Fitnessarmbänder näher bringen.

 

CHARGE HR

(Vormodell vor ALTA & BLAZE)

IMG_0990 Kopie IMG_0994 Kopie

Das CHARGE HR Modell, zeichnet sich als das einfache Fitnessarmbandmodell aus. Durch sein breiteres Armband trägt es für einen guten Tragekomfort bei. Der Display ist sehr minimalistisch gestaltet, dennoch sehr informativ. Je nach Bedarf kannst du deine Hauptfunktionen einstellen. Sei es Kalorienverbrauch, KM, Schritte, Uhrzeit sowie wieviel Etagen man gegangen ist. Durch drehen des Handgelenks schaltet sich der Display ein und zeigt euch die Uhrzeit. Der Pulsmesser ist an der Rückseite am Armband, um die perfekte Herzfrequenz zu messen. Für Fitnessbegeisterte definitiv ein MUST-HAVE, die auf minimalistische Art einen Tracker suchen. Schade finde ich allerdings, das man da leider das Band nicht wechseln kann, sondern sich gleich beim Kauf für eine Farbe entscheiden muss. Somit 1 Punkt Abzug.

 

ALTA

IMG_0945 Kopie

IMG_0953 Kopie

IMG_0958 Kopie

IMG_0959 Kopie

Die ALTA ist, wie ich sagen würde ein MUST-HAVE für jede Frau, aber natürlich auch für den Mann ;D, (wollen hier ja keinen Benachteiligen).  Nein Spaß beiseite, die Alta hat mich sehr fasziniert weil sie ein sehr schlichtes aber trotzdem sehr Elegantes Design aufweist. Durch das wechseln der Armbänder, kann man gewährleisten für jeden Anlass ausgerüstet zu sein. Für uns Frauen sehr perfekt, da wir ja auch gerne bzw. sehr oft unser Outfit wechseln. Somit können wir vom funktionalen Fitnessarmband für Gym, zu einem ledernen Armband für Essen gehen bzw. weggehen wechseln. Die Alta hat die selben Grundeinstellungen wie die CHARGE HR, außer den Pulsmesser. Was aber wieder durch das Design und dem Touch Screen wettgemacht wird. Genauigkeit bei den Kalorien ist bei dieser vom Training deswegen bisschen schlechter als die Charge HR, da diese einen Pulsmesser aufweist und die Alta leider nicht. Dafür hat sie bessere Features zu bieten, die einen zum Sport motivieren. Wie eine Blume, die immer wächst je mehr man macht oder Bewegungssprüche.

 

BLAZE

IMG_0988 Kopie

IMG_0967

IMG_0984 Kopie

Die BLAZE ist das größere Modell der Fitbit Reihe. Mit ihrem Touch Screen ist sie größer als die ChARGE HR oder die ALTA. Wer die Apple Watch kennt, kann sich ein wenig ausmalen wie die BLAZE funktioniert. Die BLAZE hat ein Hauptdeckblatt, dass man individuell nach sich einstellen kann. Entweder nach einem Zifferblatt oder nur Zahlen. Auf diesem Hauptdeckblatt findet ihr auch die  Schritteanzahl, Herzfrequenz sowie euere verbrannten Kalorien. Des weiteren findet ihr durch wischen nach links, euere Heutigen Sachen, Übungen, die FitStar App die ich euch im Juni vorstellen werde, Timer, Alarme und euere Einstellungen wieder.  Auch zu erwähnen ist, dass ich finde das diese Uhr sehr elegant ausschaut, gerade zu perfekt für ein Männerhandgelenk. Natürlich ist die Blaze ein wenig klobiger als ihre Vor Modelle ,aber wenn es nicht stört hat eine gute Fitnessuhr. Auch die Anruf Funktion sowie die Sms Funktion wie bei einer Apple Watch findet ihr da wieder. Euere Nachrichten werden zugestellt und ihr könnt sie gleich auf der Uhr lesen. Wenn ihr euere Uhr mit Bluetooth verbunden habt und ihr auch euere Musik im Auto über Bluetooth hört, könnt ihr mit euerer Uhr sogar die Musik umschalten. Ich liebe mittlerweile meine BLAZE, und tu sie sehr selten runter. Aber wenn es dann ums weggehen geht, finde ich die Alta vom Design besser.

 

Zur Fitbit App

IMG_1011 IMG_1012 IMG_1014

Die Fitbit App findet ihr im AppStore fürs iPhone oder bei Android. Wenn ihr die Fitbit App runter geladen habt, wählt ihr euer Fitnessmodell aus und installiert es. Dazu müsst ihr einen 4-stelligen Code der euch auf eueren Armband Display angezeigt wird in die App eingeben. Erstmal installiert könnt ihr euere Schritte, KM, euere verbrannten Kalorien, aktiven Minuten, euer Gewicht, Ess Kalorien, eueren Ruhepuls sowie eueren Schlafrhythmus anzeigen lassen. Natürlich bietet diese App noch mehr Highlights. Wenn ihr euch mit Facebook verbindet oder mit euren Freunden per E-mail könnt ihr Wettkämpfe “Wer die meisten Schritte gegangen ist” untereinander austragen. Was natürlich noch mehr anspornt, Sport zu machen als sonst. Auch könnt ihr euer Schrittziel selber bestimmen um euch jeden Tag zu motivieren.

Was alle gemeinsam haben:

  • guten Vibrationsalarm fürs aufwecken in der Früh (wie ich finde Gold wert)
  • Vibrationsalarm bei Anruf oder SMS’n sowie Anzeige des Anrufers
  • Motivationssprüche oder Benachrichtigungen zum Bewegen

 

Um mich bei den Wettkämpfen herauszufordern fügt mich einfach mit meiner Email Adresse: cecoste.fitnesst-online.de einfach hinzu.

MÖGE DIE MACHT mit euch sein ;D

FAZIT: Eines der besten Fitnessarmbänder die entwickelt wurden. Sie sind sehr genau, sehen dazu noch vom Design sehr schick und Elegant aus und man kann nach seinen Stil wählen. Ein großer DAUMEN HOCH von mir.

XOXO,

 

Christine