MENU

Was macht man, wenn man zu sechst sich verläuft? Na klar! – man findet einen anderen Weg. Wir sechs kamen am nördlichsten Punkt der Südinsel an – nämlich am Split Farewell. Leichter gesagt als getan. Wir dachten wir hätten den ultimativen Weg zum Buller Point Lighthouse gefunden, am Schluss stellt es sich eher als ein Weg in die Kindheit zurück – als ein Weg zum Lighthouse. Vom kilometerweiten barfuss laufen über den schönsten Strand ging es auf zum Abenteuer. Das Gefühl auf einer Sanddünne zu stehen, die Meeresluft vorm Sprung einzuatmen und dann zu springen. In ein weißes Meer aus Sand, mit puschelige grüne Büschen, die aussehen wie Ponpoms sowie einen Seelöwen von nahen zu sehen. Erinnert ihr euch noch wo ihr vielleicht von Sandhügeln gesprungen seid oder sogar euch runterrollen lassen habt in der Kindheit oder an eueren ersten Seelöwen im ZOO? Ja – Genau das haben wir auch gemacht. Wir sprangen, tollten herum, versuchten einige Handstände und Räder zu schlagen. Wir fühlten uns frei und glücklich. Ein Moment wieder einmal Kind sein zu dürfen – ohne irgendwelche Sorgen oder Laster. Sich keine Gedanken um morgen oder irgendwelche Planungen zu machen. In diesem Moment kam mir gleich das Lied “Die Gedanken sind frei…” in den Sinn. Es beschreibt einfach dieses schwerelose Gefühl, was wir einfach nur in unserer Kindheit verspüren.

Wann wart ihr das letzte Mal Kind?


Split Farewell 05122016

Comments

I really like youг blog.. very nice colоrs & theme.

Did you create thіs աebsite уourself or did you
һігe someone to do it for yoᥙ? Plz reply аs I’m
looking to deѕign my own blog and would like tо find out where u got this from.

thank you

Add Your Comment

CLOSE