MENU

Die Wohnungssuche mit Hund in einer Großstadt wie München hat sich damals für uns als sehr schwierig erwiesen. Fast 1 Jahr war ich mit Elyon in München auf Wohnungssuche. WG’s wurden in Betracht gezogen, genauso wie eine Wohnung zu kaufen – meist billiger, als zu mieten, wenn man die Preise in München betrachtet.

Wusstet ihr, dass es in Deutschland mehr als über 8 Millionen Hundebesitzer gibt? Jedoch gibt es umso weniger Immobilienbesitzer, die bereit sind, Hundebesitzer in ihre Wohnungen ziehen zu lassen.

Wer mit Hund eine Wohnung sucht, hat meistens ein längeres Abenteuer vor sich. Die Chancen auf die eigene erhoffte Traumwohnung schwindet mit jeder Absage mehr dahin. Die eigenen Ansprüche werden, wenn nötig auf das Wesentliche reduziert, um ja irgendeine Wohnung zu ergattern.

Wohnungssuche, ein Glücksspiel bei Hundebesitzern

Wenn man Glück hat, trifft man auf einen hundefreundlichen Vermieter, der die eigene Situation ganz gut selber nachvollziehen kann. Erstens weil er entweder einmal selbst einen Hund besessen hat, immer noch einen besitzt oder einfach mit einem selbst Mitleid hat. Oder wenns wirklich gut läuft, den eigenen Hund mehr als goldig findet.

Ich kann Immobilienbesitzer in mancher Hinsicht verstehen. Man hat Angst um die schöne Wohnung, mit den schönen Parkettboden, den weißen Wänden und auch um das Nachbarsverhältnis mit den anderen Mietern im Haus.

Es gibt halt doch Fälle bei Hundebesitzern, die ihren Hund mehr als 10 Stunden Zuhause lassen. Meistens werden diese noch im Bad eingesperrt, damit ja nichts in der Wohnung zerstört wird. Nicht nur, dass ich als Hund nach 10 Stunden sicherlich auch mal Pippi muss, aus Langeweile zerstören einige Hunde halt einfach Sachen. Der Hund eignet sich dadurch ein negatives Verhalten an, für das er eigentlich nichts kann, da es der Fehler des Hundebesitzers und seiner Erziehung zum Hund ist.

Hund in Wohnung

Sind wir Hundebesitzer wirklich alle verantwortungsvoll?

Ja, nicht jeder Hundebesitzer ist verantwortungsvoll wie man selbst. Und leider ist genau dass der “schlechte Ruf”, der uns verantwortungsvollen Hundebesitzern vorauseilt und somit uns alle Möglichkeiten auf eine Wohnung verwehrt.

So wird man dann als Hundebesitzer leider meistens aus dem Bewerbungsverfahren schon vorweg aussortiert. Wenn ein Vermieter euch mit Hund in eine Wohnung einziehen lässt, zeigst das, dass dieser Mensch noch Vertrauen in euch und euren Hund hat. Bitte, seid dann auch verantwortungsvoll.

Bei unserer Suche in München, war es genauso. Es gab viele Absagen, nur weil ich im Bewerbungsverfahren oder beim ersten Telefongespräch Elyon erwähnt habe. Wir haben nicht wirklich eine Chance bekommen.

Wohnungskauf statt Mieten?

Die nächste Überlegung, wenn es mit Mieten einer Wohnung nicht klappt, sich eine Wohnung zu kaufen. Ehrlich gesagt ein schlechter Witz bei den Preisen in München, aber wenn man verzweifelt ist – na ja ihr wisst ja wie es weitergeht.

Durch Zufall wurde ich durch eine Bekannte aufmerksam auf eine Wohnung in Harlaching. Diese gehörte zu der Zeit noch Freunden der Bekannten, die zurück nach Niederbayern gingen. Gesagt getan. Der Termin zum Besichtigen wurde ausgemacht. Elyon stellte Gott sei dank kein Problem dar und wir kriegten die Wohnung. Zwar überteuert, aber ich war mehr als froh drum. Wir hatten also wirklich Glück.

Wenn ihr gerade auf Wohnungssuche mit eurem Seelenhund seid, dann versucht anfangs gar nicht eueren Hund im Bewerbungsverfahren für die Wohnung zu erwähnen. Erst wenn das persönliche Gespräch zustande kommt, erwähnt es. Meistens sind da dann die Leute mehr aufgeschlossener, wenn sie euch erst mal selbst ein wenig persönlich kennengelernt haben.

Mehr von uns findet ihr hier.

Comments
Add Your Comment

CLOSE